Ganzjahresprogramm Fellpflege

Der Fellwechsel ist bei unseren Haushunden ein Ganzjahresprogramm geworden. Und Fellwechsel bedeutet für Frauchen und Herrchen: Hundehaare überall. Dagegen gibt es nur zwei wirksame Mittel: 1.Staubsaugen und 2. regelmäßige Fellpflege. Und die ist wichtiger, als mancher Hundehalter denkt.

Die richtige Pflege für jedes Fell
Stockhaar

Stockhaar hat eine raue Schale (Deckhaar) und einen weichen Kern (Unterwolle). Klassische Beispiele: Schäferhunde, Hütehunde, Treibhunde.

Seidenhaar

Seidenhaarige Hunde (Maltester, Silky Terrier, Bichon Frisee) haben dichtes, einfaches Haar ohne Unterwolle das kontinuierlich wächst und von keinem Haarwechsel abhängig ist.

Rauhaar

Rauhaarige Hunde (Schnauzer, Rauhaardackel, Jagd-, Jack-Russell-, Parson-Jack-Russell-, Fox- oder West-Highland-Terrier) müssen zur Unterstützung ihres Fellwechsels getrimmt (ausgezupft) werden.